Die Wachhunde der Öffentlichkeit werden zu den Schoßhunden des Diktators

Der thailändische Journalist Pravit Rojanaphruk (ประวิตร โรจนพฤกษ์) gehört zu den wenigen kritischen Stimmen in der thailändischen Medienlandschaft. Daher verwundert es nicht, dass er seit dem letzten Militärputsch bereits zweimal von der Junta in Gewahrsam genommen worden ist, nämlich einmal unmittelbar nach dem Militärputsch im Mai 2014 und einmal am 13.09.2015. Weiterlesen

Selbstzensur? Ablenkungsmanöver?

Am 08.12.2015 wurde der 27-jährige Angestellte einer Firma in der Provinz Samut Prakan Thanakorn Siripaiboon Weiterlesen

Der Fall Pravit Rojanaphruk und die Anti-Folter-Konvention

Wie PWT bereits hier und hier gebloggt hat, wurde der thailändische Journalist Pravit Rojanaphruk von der Junta einige Tage in Gewahrsam genommen. Weiterlesen

Der Journalist Pravit über seine Zeit in Gewahrsam der Junta

Wie PWT bereits gebloggt hat, wurde der thailändische Journalist Pravit Rojanaphruk (ประวิตร โรจนพฤกษ์) am 13.09.2015 von der Junta in Gewahrsam genommen. Weiterlesen

Kritischer Journalist erneut in Gewahrsam der Junta

Einige Tage nach dem jüngsten Militärputsch im Mai 2014 ging dieses Foto um die Welt: Weiterlesen

Nachtrag zur verbotenen FCCT-Veranstaltung über 112

Wie PWT bereits gebloggt hat, hat die Junta in Thailand eine für den 17.06.2015 geplante Diskussionsrunde über Art. 112 des thailändischen Strafgesetzbuches, das sogenannte Lèse-Majesté-Gesetz, verboten. Weiterlesen

Thailands Militärjunta verbietet ausländischen Journalisten eine Diskussion über Art. 112

Seit dem Militärputsch am 22.05.2015 hat der Club ausländischer Korrespondenten von Thailand (Foreign Correspondents‘ Club of Thailand / FCCT) immer wieder mit unterschiedlichen Veranstaltungen versucht, die Presse- und Meinungsfreiheit in Thailand am Leben zu erhalten. Weiterlesen

Kicken statt Sandwich und Handgruß

Die thailändische Junta hat seit ihrem Militärputsch am 22.05.2014 große Anstrengungen unternommen, um jegliche Formen von Protest und öffentlicher Meinungsäußerung zu unterbinden. Bislang hat es bereits mehrere Formen von Protest gegen den Militärputsch gegeben. Dazu gehören bekanntermaßen der Gruß mit drei gestreckten Fingern, das Lesen und das Sandwich-Essen. Weiterlesen

Seminar „Zerfall von Diktaturen im Ausland“ vom NCPO untersagt

Am vergangenen 08.08.2014 forderte der Kommandierende des 1. Artilleriebataillons der Leibgarde der Königin (1st Battery of Artillery Queen’s Guard /กรมทหารปืนใหญ่ที่ 1 รักษาพระองค์) in einem entsprechenden Schreiben die Thammasat Universität dazu auf, ein von der Studentenschaft der Universität geplantes Seminar über die Übergangsverfassung zu verhindern. Damals konnte die Veranstaltung nach einigen Verhandlungen mit der Polizei bis zum Ende abgehalten werden. Weiterlesen

Eine NCPO-Sprecherin bezeichnet die verbotene Veranstaltung „Baustelle Justiz“ als „nicht dringend erforderlich“

Wie PWT bereits gebloggt hat, musste eine von Menschenrechtsanwälten für den gestrigen 02.09.2014 geplante Pressekonferenz über die Menschenrechtssituation in Thailand aufgrund des ausdrücklichen Drängens des zentralen Putschistenorgans National Council for Peace and Order (NCPO) abgesagt werden. Weiterlesen