Der Fall Pravit Rojanaphruk und die Anti-Folter-Konvention

Wie PWT bereits hier und hier gebloggt hat, wurde der thailändische Journalist Pravit Rojanaphruk von der Junta einige Tage in Gewahrsam genommen. Weiterlesen

Der Journalist Pravit über seine Zeit in Gewahrsam der Junta

Wie PWT bereits gebloggt hat, wurde der thailändische Journalist Pravit Rojanaphruk (ประวิตร โรจนพฤกษ์) am 13.09.2015 von der Junta in Gewahrsam genommen. Weiterlesen

Kritischer Journalist erneut in Gewahrsam der Junta

Einige Tage nach dem jüngsten Militärputsch im Mai 2014 ging dieses Foto um die Welt: Weiterlesen

Nachtrag zur verbotenen FCCT-Veranstaltung über 112

Wie PWT bereits gebloggt hat, hat die Junta in Thailand eine für den 17.06.2015 geplante Diskussionsrunde über Art. 112 des thailändischen Strafgesetzbuches, das sogenannte Lèse-Majesté-Gesetz, verboten. Weiterlesen

Thailands Militärjunta verbietet ausländischen Journalisten eine Diskussion über Art. 112

Seit dem Militärputsch am 22.05.2015 hat der Club ausländischer Korrespondenten von Thailand (Foreign Correspondents‘ Club of Thailand / FCCT) immer wieder mit unterschiedlichen Veranstaltungen versucht, die Presse- und Meinungsfreiheit in Thailand am Leben zu erhalten. Weiterlesen

„Journalismus ist kein Verbrechen“: Thailändische Journalisten sorgen sich um die Pressefreiheit in Myanmar

Die Vereinigung thailändischer Journalisten (สมาคมนักข่าวนักหนังสือพิมพ์แห่งประเทศไทย/Thai Journalists Association) hat sich am vergangenen 23.07.2014 besorgt über den Zustand der Pressefreiheit in Myanmar geäußert. Die diesbezügliche offizielle Mitteilung lautet: Weiterlesen

NCPO-Deklaration über kooperatives Verhalten gegenüber dem NCPO und die Verbreitung von Informationen an die Öffentlichkeit

Deklaration des National Council for Peace and Order (NCPO)

Nr. 97/2557

Betreff: Kooperatives Verhalten gegenüber dem NCPO und die Verbreitung von Informationen an die Öffentlichkeit

Um eine reibungslose Arbeit des NCPO und eine Verbreitung richtiger, nicht manipulierter und keine Missverständnisse erzeugender Informationen an die Bevölkerung zu gewährleisten, erlässt das NCPO folgende Deklaration: Weiterlesen

Meine Erfahrung in Gewahrsam des Big-Brother-Militärs im Jahr 2014

Der thailändische Journalist Pravit Rojanaphruk (ประวิตร โรจนพฤกษ์), der für die in Thailand erscheinende, englischsprachige Tageszeitung „The Nation“ arbeitet, gehörte zu den ersten Personengruppen, die das thailändische Militär gleich nach dem Putsch am 22.05.2014 einbestellt und dann gefangen genommen hat. Abgesehen von Thanapol Eawsakul (ธนาพล อิ๋วสกุล), Chefredakteur der Zeitschrift „Fa Diew Kan“ (ฟ้าเดียวกัน / “Unter dem gleichen Himmel”), der bei einer Anti-Putsch-Demonstration in Bangkok festgenommen wurde, war Pravit der erste Journalist, der interniert wurde, wie PWT bereits berichtete. Der Grund war offenkundig seine kritische Meinung über die Rolle des Militärs im anhaltenden politischen Konflikt in Thailand, wie sein unmittelbar vor dem Putsch veröffentlichter und ebenfalls von PWT übersetzter Kommentar zur Ausrufung des Kriegsrechts deutlich zeigt.

Pravit wurde am 30. Mai 02014 nach einer einwöchigen Internierung freigelassen und hier ist sein Bericht von der Haft: Weiterlesen

Thailand: Eine „sanfte Revolution“ in einem glücklichen Land

VON

MITRASAHAI TANNEUNG

In der Türkei heißt es: “Wenn Du schlechte Ereignisse nicht stoppen kannst, kannst Du zumindest die schlechten Nachrichten darüber verhindern”. Dies wurde in Thailand wieder unter Beweis gestellt, als die momentane Militärjunta die schlechten Nachrichten so früh stoppte, dass sie keine schlechten Ereignisse mehr stoppen mussten. Dank ihrer 14. und 15. Anordnung, die allen Medien die Veröffentlichung kritischer Nachrichten und Ansichten über den Coup untersagte, haben nur wenige den Mut es dennoch zu tun. Weiterlesen

Myanmarische Journalisten sorgen sich um ihre Kollegen in Thailand

Seit dem Putsch am 22.05.2014 sehen viele politische Beobachter die Presse- und Meinungsfreiheit in Thailand in Gefahr.[1] Ein rigides Vorgehen gegen Publizisten ist eingeleitet worden. So wurde bereits in den ersten Tagen nach dem Putsch bei einer Anti-Putsch-Demonstration in Bangkok Thanapol Eawsakul (ธนาพล อิ๋วสกุล), Chefredakteur der Zeitschrift Fa Diew Kan (ฟ้าเดียวกัน / „Unter dem gleichen Himmel“), wohl gezielt festgenommen. Fa Diew Kan wird als eine kritische Zeitschrift angesehen, weil sie vor allem das Thema Monarchie behandelt. Thanaphol ist bereits zweimal wegen Majestätsbeleidigung angeklagt worden.[2] Weiterlesen