Die Wachhunde der Öffentlichkeit werden zu den Schoßhunden des Diktators

Der thailändische Journalist Pravit Rojanaphruk (ประวิตร โรจนพฤกษ์) gehört zu den wenigen kritischen Stimmen in der thailändischen Medienlandschaft. Daher verwundert es nicht, dass er seit dem letzten Militärputsch bereits zweimal von der Junta in Gewahrsam genommen worden ist, nämlich einmal unmittelbar nach dem Militärputsch im Mai 2014 und einmal am 13.09.2015. Weiterlesen

Advertisements

Pravit Rojanaphruks offener Brief an alle Ultra-Royalisten

Der thailändische Journalist Pravit Rojanaphruk (siehe u.a. hier, hier, hier und hier), Weiterlesen

Der Fall Pravit Rojanaphruk und die Anti-Folter-Konvention

Wie PWT bereits hier und hier gebloggt hat, wurde der thailändische Journalist Pravit Rojanaphruk von der Junta einige Tage in Gewahrsam genommen. Weiterlesen

Der Journalist Pravit über seine Zeit in Gewahrsam der Junta

Wie PWT bereits gebloggt hat, wurde der thailändische Journalist Pravit Rojanaphruk (ประวิตร โรจนพฤกษ์) am 13.09.2015 von der Junta in Gewahrsam genommen. Weiterlesen

Kritischer Journalist erneut in Gewahrsam der Junta

Einige Tage nach dem jüngsten Militärputsch im Mai 2014 ging dieses Foto um die Welt: Weiterlesen

Meine Erfahrung in Gewahrsam des Big-Brother-Militärs im Jahr 2014

Der thailändische Journalist Pravit Rojanaphruk (ประวิตร โรจนพฤกษ์), der für die in Thailand erscheinende, englischsprachige Tageszeitung „The Nation“ arbeitet, gehörte zu den ersten Personengruppen, die das thailändische Militär gleich nach dem Putsch am 22.05.2014 einbestellt und dann gefangen genommen hat. Abgesehen von Thanapol Eawsakul (ธนาพล อิ๋วสกุล), Chefredakteur der Zeitschrift „Fa Diew Kan“ (ฟ้าเดียวกัน / “Unter dem gleichen Himmel”), der bei einer Anti-Putsch-Demonstration in Bangkok festgenommen wurde, war Pravit der erste Journalist, der interniert wurde, wie PWT bereits berichtete. Der Grund war offenkundig seine kritische Meinung über die Rolle des Militärs im anhaltenden politischen Konflikt in Thailand, wie sein unmittelbar vor dem Putsch veröffentlichter und ebenfalls von PWT übersetzter Kommentar zur Ausrufung des Kriegsrechts deutlich zeigt.

Pravit wurde am 30. Mai 02014 nach einer einwöchigen Internierung freigelassen und hier ist sein Bericht von der Haft: Weiterlesen

Reihe: Konträre Meinungen – Das Kriegsrecht

Es ist auch ein Anliegen von PWT, thailändische Stimmen in deutscher Übersetzung zu bloggen, weil wir glauben, dass sie mit zu einem umfassenden Verständnis politischer Geschehnisse und Entwicklungen in Thailand beitragen können, vor allem wenn es sich um konträre Meinungen handelt. Dabei sei betont, dass diese authentischen Stimmen nicht unbedingt die Meinung der PWT-Redaktion wiedergeben müssen. Heute geht es um zwei Journalisten, nämlich Pongpet Mekloy (พงศ์เพชร เมฆลอย) und Pravit Rojanaphruk (ประวิตร โรจนพฤกษ์). Beide haben einen ähnlichen Hintergrund: Sie arbeiten als Redakteure bei den zwei wichtigsten englischsprachigen Blättern, Pongpet für Bangkok Post und Pravit für The Nation. Unmittelbar vor dem Militärputsch haben sie jeweils in ihrem Blatt über die vorangegangene Verhängung des Kriegsrechts reflektiert und sind zu gegensätzlichen Schlüssen gekommen Weiterlesen