„Den Pai töten, um die Affen zu warnen“

Am 02.12.2016 hat BBC Thailand einen von der thailändischen Junta offensichtlich als problematisch angesehenen Beitrag über das Leben von Thailands neuem König Maha Vajiralongkorn veröffentlicht, der von ca. 2.800 Personen auf Facebook geteilt wurde. Der Student und Aktivist Jaturaphat Bunphatthararaksa alias Pai Daodin war einer dieser 2.800 Menschen. Noch am gleichen Tag hat ein Militäroffizier in Khon Kaen, wo der Student geboren wurde und die dortige Universität besucht, eine Anzeige wegen Art. 112 des Strafgesetzbuchs (Majestätsbeleidigung) gegen Pai erstattet. Hier sei erwähnt, dass Pai bei einer legendären Protestaktion vor dem Militärmachthaber und Putschanführer General Prayuth Chan-ocha nach dem Militärputsch im Mai 2014 die Militäreinheit in Khon Kaen dermaßen blamiert haben soll, dass die diesmalige Anzeige gegen ihn von manchen politischen Beobachtern als eine Art Vergeltung der dortigen Militäreinheit gegen den jungen Aktivisten gesehen wird. Und bislang soll Pai die einzige der ca. 2.800 Personen sein, die den BBC-Beitrag geteilt haben, die wegen Majestätsbeleidigung verfolgt wird. Selbst BBC Thailand ist nicht einmal von den Behörden aufgefordert worden, den Beitrag zu entfernen. D.h. der Beitrag vom 02.12.2016 kann bis heute problemlos auf der Website von BBC Thailand aufgerufen werden. Weiterlesen

Gesetzliche Regelungen über Thronfolge in Thailand. Teil II: Gibt es einen gesetzlich vorgesehenen Thronfolger? Wenn ja, wen?

Im April 2009 gab der adelige Bangkoker Bürgermeister Sukhumbhand Paribatra, ein Cousin des Königs, in Der Spiegel  folgendes Interview zur Thronfolge: Weiterlesen

Selbstzensur? Ablenkungsmanöver?

Am 08.12.2015 wurde der 27-jährige Angestellte einer Firma in der Provinz Samut Prakan Thanakorn Siripaiboon Weiterlesen

Pravit Rojanaphruks offener Brief an alle Ultra-Royalisten

Der thailändische Journalist Pravit Rojanaphruk (siehe u.a. hier, hier, hier und hier), Weiterlesen

Das Militärgericht in Thailand auf Rekordjagd

Wie PWT bereits gebloggt hat, hat das thailändische Militärgericht erst vor einigen Monaten einen Rekord aufgestellt, indem es einen Mann wegen Majestätsbeleidigung gemäß Art. 112 des thailändischen Strafbuches zu einer Gefängnisstrafe von 50 Jahren verurteilt hat. Weiterlesen

Nachtrag zur verbotenen FCCT-Veranstaltung über 112

Wie PWT bereits gebloggt hat, hat die Junta in Thailand eine für den 17.06.2015 geplante Diskussionsrunde über Art. 112 des thailändischen Strafgesetzbuches, das sogenannte Lèse-Majesté-Gesetz, verboten. Weiterlesen

25 Jahre für 5 Facebook-Postings

Wie die Net-Zeitung Prachatai berichtete, hat das thailändische Militärgericht am 31.03.2015 einen 58-jährigen thailändischen Mann, der ein Facebook-Account unter dem Pseudonym „Yai Daengdued“ (ใหญ่ แดงเดือด / „Großes ärgerliches Rot“) unterhielt, wegen Majestätsbeleidigung gemäß Art. 112 des thailändischen Strafbuches zu einer Gefängnisstrafe von 50 Jahren verurteilt. Weiterlesen

§ 112 des thailändischen Strafgesetzbuchs

Es ist wohl nicht übertrieben zu behaupten, dass Art. 112 des thailändischen Strafgesetzbuchs, der von lèse-majesté handelt, mittlerweile weltweit bekannt ist. In fast allen aktuellen Thailand-Reiseführern wird dieser Gesetzesartikel als wichtiger Hinweis darüber erwähnt, was einem ausländischen Besucher im thailändischen Königreich rechtlich widerfahren könnte, falls er den Art. 112 absichtlich oder unabsichtlich verletzt. Weiterlesen

Weitere Äußerungen zu Somsak Jeamteerasakul und 112 aus Regierungskreisen

Nach dem dramatischen Kurssturz am thailändischen Aktienmarkt zu Beginn der Woche äußerte sich der alleinige Militärmachthaber General Prayuth Chan-ocha (ประยุทธ์ จันทร์โอชา) besorgt über die Verbreitung von Gerüchten, die seiner Ansicht nach für den Sturz der Aktienkurse mit verantwortlich gewesen sei. Weiterlesen

Prayuth über Somsak Jeamteerasakul und 112

Die thailändische Nachrichtenagentur Thai News Agency (TNA) gehört der Mass Communication Organization of Thailand (MCOT), also einem Staatsunternehmen unter Aufsicht der thailändischen Regierung, und kann somit als eine amtliche Nachrichtenagentur Thailands gesehen werden. Weiterlesen