Die Thailänder lassen sich überraschen

In weniger als 24 Stunden wird die thailändische Bevölkerung eine neue Verfassung erhalten. Unter dem verstorbenen König Bhumibol gab es 18 unterschiedliche Verfassungen. Allerdings gab es lediglich zwei Mal tatsächliche Proklamationsfeierlichkeiten, nämlich die Proklamation der Verfassung von 1952, welche eine Adaption der Verfassung von 1932 war, und die Proklamation der Verfassung von 1968, also jener Verfassung, deren Erarbeitung unter dem Militärdiktator Sarit Thanarat 10 Jahre andauerte. Ansonsten sah das Prozedere bei der Inkraftsetzung einer Verfassung meist folgendermaßen aus: König Bhumibol unterschrieb die jeweilige neue Verfassung im Beisein des Präsidenten des Parlaments bzw. der Nationalversammlung und Fotos dieses Aktes wurden zusammen mit der Bekanntgabe veröffentlicht. Fotos wie die folgenden dürften vielen Thailand-Interessierten vertraut sein:

König Bhumibol beim Unterzeichnen der Verfassung von 1997 im Beisein des damaligen Parlamentspräsidenten Wan Muhammad Nor Matha

(Foto-Quelle: http://waymagazine.org/kingrama9-gallery/)

König Bhumibol beim Unterzeichnen der Verfassung von 2007 im Beisein des damaligen Präsidenten der Nationalversammlung Meechai Ruchuphan, der die neue Verfassung von 2017 maßgeblich mitgeschrieben hat.

(Foto-Quelle: http://piya-sweet.blogspot.de/p/blog-page.html)

Eine königliche Verfassungsproklamationsfeier sah so aus.

König Bhumibol überreichte am 08.03.1952 dem Präsidenten der Nationalversammlung die damals neue Verfassung.

(Foto-Quelle: http://thongkum.blogspot.de/2016/05/2.html)

Und die Feier am morgigen 06.04.2017 könnte genauso aussehen. Dass die Proklamation diesmal am 06.04. stattfindet, ist höchstwahrscheinlich symbolisch gemeint, zumal an diesem Tag in Thailand der Tag der herrschenden Chakri-Dynastie begangen wird. Und es ist die erste Verfassung unter dem neuen König. Von welcher Dauer diese Verfassung ist, bleibt abzuwarten. Die beiden Verfassungen von 1952 und 1968, für die jeweils eine große Proklamationsfeier abgehalten wurde, hatten allerdings nicht lange Bestand, nämlich sechs bzw. drei Jahre.

Was noch zu erwähnen ist: Bis zu dieser Stunde hat die thailändische Öffentlichkeit noch keine Kenntnis davon, wie die am morgigen Tag gefeierte neue Verfassung tatsächlich aussieht. Die Menschen wissen also im Moment noch nicht, wie das Grundgesetz, das die rechtliche und politische Grundordnung ihres Zusammenlebens regelt, endgültig aussieht, und müssen sich wohl oder übel erst einmal überraschen lassen.

Text und Redaktion: ████████████

Advertisements