8 Verhaltensregeln für das bevorstehende Songkran-Fest

Die Moralisierung der Gesellschaft hat in Thailand freilich nicht erst unter der gegenwärtigen Militärjunta zugenommen. Aber da es ihr an politischer Legitimation fehlt, scheint sich die Junta unter Führung des alleinigen Machthabers General Prayuth Chan-ocha gerne moralisierender Herangehensweisen zu bedienen, um ihre vermeintliche moralische Überlegenheit zu demonstrieren und somit ihre fehlende politische Legitimation zu kaschieren. Die Moralisierung der Politik und Gesellschaft quasi als Ersatzlegitimation. Die 12 Werte nach General Prayuth wären ein Beispiel hierfür, aber auch bestimmte verabschiedete Gesetze z.B. das Gesetz zur Förderung und zum Schutz des Buddhismus und das Gesetz zur Regulierung von Studentenwohnheimen wie PWT bereits hier und hier gebloggt hat. Die Diskussion darüber, ob die thailändische Gesellschaft noch eine stärkere Reglementierung benötigt, erhält nun eine neue Nahrung. Denn wie die thailändischen Medien (siehe u.a. hier und hier) übereinstimmend melden, hat die Militärjunta 8 Verhaltensregeln für das bevorstehende traditionelle Neujahrsfest Songkran beschlossen:

Am 28. März 2015 gab der Regierungssprecher Lieutenant Dr. med. Yongyuth Maiyalap (ยงยุทธ มัยลาภ) bekannt, dass das Kabinett das während des traditionellen Songkran Festivals gebräuchliche Spielen mit Wasser entsprechend der thailändischen Art fördern wolle. Dies diene der Umsetzung der thailändischen Tourismusstrategie 2015 des Ministeriums für Tourismus und Sport und umfasse die folgende Kundgebung an alle Bürger sowie die Öffentlichkeit:

  1. Es ist angemessene und ordentliche Kleidung zu tragen. Unanständige Kleidung ist verboten. Das Tragen der Kleidung aus traditionellen Stoffen wird gefördert.
  2. Es ist verboten, Alkohol zu verkaufen und zu trinken. Dies gilt für alle Veranstaltungsorte, an denen Festivitäten anlässlich Songkran abgehalten werden.
  3. Es ist verboten, mit anderen Flüssigkeiten als Wasser, mit Puder, mit Eiswürfeln oder mit Schaum zu hantieren.
  4. Es ist verboten, große Wasserpistolen mit hohem Wasserdruck oder anderes gefährliches Wasserspielzeug zu gebrauchen. Es sollen nur traditionelle Gefäße verwendet werden.
  5. Es ist verboten, Pick-Ups mit Wasser auf der Ladefläche zu den Veranstaltungsorten zu fahren.
  6. Die Gesellschaft soll während Songkran ein angemessenes Bild nach außen darstellen. Es ist darauf zu achten, dass das Verhalten oder Tanzen immer der thailändischen Kultur entspricht.
  7. Werden private Veranstaltungen anlässlich Songkran abgehalten, so ist darauf zu achten, dass diese im Einklang mit den thailändischen Bräuchen stehen und diese fördern.
  8. Die Zeit, während derer Songkran gefeiert werden kann, muss strikt angegeben werden, um Kriminalität und Verkehrsstaus zu verhindern.

Es wurde allerdings nicht mitgeteilt, ob und wie ein Verstoß gegen eine dieser Verhaltensregeln geahndet wird.

Text und Redaktion: ████████████

Advertisements