Gerichtspräsident zum Empfangskomittee für einen General bestellt

Oberst Supanya Wilairat (สุปัญญา วิไลรัตน์) vom Military Circle (มณฑลทหารบก) 33 dient derzeit als als amtierender stellvertretender Kommandierender der Herreseinheit in der nord-thailändischen Provinz Chiang Rai. Der thailändischen Net-Zeitung Isranews zufolge ordnete der Oberst in einem offiziellen Schreiben Leiter aller Behörden in der Provinz Chiang Rai an, an einer Begrüßungs- und einer Verabschiedungszeremonie für den stellvertretenden Oberkommandierenden des Heeres, General Thirachai Nakwanich (ธีรชัย นาควานิช), teilzunehmen. Dieser hält sich zwischen dem 23. und 24. Dezember 2014 mit seinem Stab zu einem Dienstbesuch in Chiang Rai auf.

Die Anordnung wurde auch an den Präsidenten des Provinzgerichts Chiang Rai gesendet.

clip_image002

[Deutsche Übersetzung von PWT:]

[…]

  1. Dezember 2014

Betreff: Bitte um Teilnahme an Begrüßungs- und Verabschiedungszeremonie für den stellvertretenden Oberkommandierenden des Heeres

An: Herrn Präsidenten des Provinzgerichts Chiang Rai

Der stellvertretende Oberkommandierende des Heeres General Thirachai Nakwanich hält sich mit seinem Stab vom 23. bis 24. Dezember 2014 zu einem Dienstbesuch in der Provinz Chiang Rai auf.

Die Kommandostelle des Heeres in der Provinz Chiang Rai lädt Sie sowie Leiter und Beamte von Behörden der Provinz ein, an einer Begrüßungs- und Verabschiedungszeremonie am Flughafen Mae Fa Luang Chiang Rai teilzunehmen, wie folgt:

  1. Begrüßungszeremonie, Dienstag 23. Dezember 2014 um 13:30 Uhr

  2. Verabschiedungszeremonie, Mittwoch 24. Dezember 2014 um 13:00 Uhr

Kleiderordnung: Uniform der jeweiligen Behörde

Weitere Informationen können von Major Lapit Prasatkhetkan von der Kommandostelle des Heeres in der Provinz Chiang Rai unter der Telefonnummer 08 – 1452 – 3378 eingeholt werden.

Bitte um Kenntnisnahme.

Hochachtungsvoll

Oberst Supanya Wilairat

vom Military Circle 33

Amtierender stellvertretender Kommandierender der Kommandostelle des Heeres in der Provinz Chiang Rai

i.V.d. Kommandierenden der Kommandostelle des Heeres in der Provinz Chiang Rai

[…]

Anmerkung von PWT: Sicherlich ist das Militär seit dem Militärputsch und aufgrund des vorherrschenden Kriegsrechts die faktisch mächtigste Institution in Thailand. Daher ist es durchaus vorstellbar, dass ein stellvertretender Oberkommandierender des Heeres Verwaltungsbeamte, die sonst nicht unter Aufsicht des Militärs stehen, zu einem solchen Empfangskomitee abordnen lassen kann, um seine Macht unter Beweis zu stellen. Problematisch ist jedoch die Abordnung des Gerichtspräsidenten. Schließlich existiert neben dem Kriegsrecht auch eine Übergangsverfassung, die die Gewaltenteilung in die Legislative, die Exekutive und die Administrative gewährleistet. Normalerweise darf ein Richter nicht einmal zu einem Empfangskomitee für den Chef der Exekutive, also der Premierminister, oder den Chef der Legislative, also den Parlamentspräsidenten, bestellt werden, weil ein Richter Unabhängigkeit genießt. Eine solche Abordnung käme einer Verletzung dieser Gewaltenteilung gleich, zeigt jedoch erneut, wie mächtig das Militär momentan ist.

Text und Redaktion: ████████████

Advertisements