Kicken statt Sandwich und Handgruß

Die thailändische Junta hat seit ihrem Militärputsch am 22.05.2014 große Anstrengungen unternommen, um jegliche Formen von Protest und öffentlicher Meinungsäußerung zu unterbinden. Bislang hat es bereits mehrere Formen von Protest gegen den Militärputsch gegeben. Dazu gehören bekanntermaßen der Gruß mit drei gestreckten Fingern, das Lesen und das Sandwich-Essen. Weiterlesen

Advertisements

„Herzlich Willkommen den Mitgliedern des Rates für Reformen“

Am 21.10.2014 beschloss die nationale Anti-Korruptionskommission (National Anti-Corruption Commission / NACC) einstimmig, dass alle Mitglieder des von den Putschisten berufenen Rats für Reformen ihr Vermögen nicht offenbaren müssen. Die offizielle Begründung lautet: „Die Arbeit, die die Mitglieder des Rates für Reformen leisten müssen, ist eine wissenschaftliche Arbeit. Es besteht kein Interessenkonflikt. Die Mitglieder des Rates für Reformen müssen ihr Fachwissen für die Reform der Nation bereitstellen.“[1] Weiterlesen

Die problematische Vermögenserklärung des Bruders von General Prayuth und die Anti-Korruptionskommission

Wie PWT gebloggt hat, weist das Vermögensverzeichnis von General Pricha/Preecha[1] Chan-ocha (ปรีชา จันทร์โอชา), ein Bruder des alleinigen Militärmachthabers in Thailand General Prayuth Chan-ocha (ประยุทธ์ จันทร์โอชา), offensichtliche Ungereimtheiten auf. Diese betreffen vor allem die 10 aufgeführten Bankkonten auf Seite 6 (=thailändische Zahl “๖”) des der thailändischen Anti-Korruptionskommission vorgelegten, somit offiziellen Vermögensverzeichnisses: Weiterlesen

Beschäftigungslose Generäle

von Kanda Naknoi[1]

Vor kurzem habe ich eine Nachricht über zwei thailändische Generäle gelesen, die einen thailändischen Mitbürger wegen angeblicher Beleidigung von König Naresuan (1555-1605) angezeigt hatten. Dabei beriefen sich die beiden Angehörigen des Militärs auf § 112 des thailändischen Strafgesetzbuches, den sogenannten Majestätsbeleidigungsartikel.[2] Nach der Lektüre dieser Meldung fragte ich mich, warum thailändische Generäle die Zeit übrig haben, Anzeigen gegen Bürger aufgrund solcher Vergehen erstatten können. Ich fragte mich, ob Thailand vielleicht zu viele Generäle und gleichzeitig zu wenig Arbeit für diese habe. Ich habe angefangen, darüber zu recherchieren, und bin über die Ergebnisse recht erstaunt. Weiterlesen

6 Grundprinzipien vs. 12 ideale Werte

Die absolute Monarchie in Thailand kam durch einen Umsturz im Juni 1932 zu Ende. Die Akteure dieses Umsturzes, eine Gruppe von Militärs, Intellektuellen und Beamten, nannten ihren Zusammenschluss „Khana Ratsadon“ (คณะราษฎร), was wörtlich mit „Bürgerzusammenschluss“ übersetzt werden könnte. Weiterlesen

Jugendcamp zur Implementierung der 12 idealen Werte nach General Prayuth

Seit dem Militärputsch am 22.05.2014 spricht jeden Freitag der Anführer des Putsches und Premierminister General Prayuth Chan-ocha in einer eigenen TV-Sendung zum Volk über die Arbeit des zentralen Verwaltungsorgans der Putschisten, National Council for Peace and Order (NCPO). In der Sendung mit dem programmatischen Namen „คืนความสุข ให้คนในชาติ“ („Kuen Kwam Suk Hai Kon Nai Chat“ =  „Den Menschen in der Nation das Glück zurückbringen„) am 10.10.2014 sprach der alleinige Machthaber erneut das Thema „Die 12 idealen Werte für Thailänder“ an. Weiterlesen

Geplante strafrechtliche Verfolgung von Vergehen gegen den Buddhismus

Das zentrale Verwaltungsorgan der Putschisten, der National Council for Peace and Order (NCPO), hat kürzlich einen spätestens seit 2007 (also kurz nach dem vorletzten Militärputsch), vom Amt für buddhistische Angelegenheiten erarbeiteten, aber umstrittenen[1] Entwurf des Gesetzes zur Förderung und zum Schutz des Buddhismus bewilligt und ihn an den Staatsrat und dann an die Regierung sowie die gesetzgebende Nationalversammlung zur Überprüfung und Verabschiedung weitergeleitet.[2] Weiterlesen

Kriegsrecht als Marketing-Gag

Den thailändischen Tageszeitungen Thai Rath (ไทยรัฐ) und Post Today (โพสต์ทูเดย์) zufolge plant die thailändische Tourismusbehörde (TAT) eine neue Tourismuskampagne unter dem Motto „24 Hours Enjoy Thailand“. Im Mittelpunkt der Kampagne soll das seit dem Militärputsch herrschende Kriegsrecht stehen, das nach Ansicht der Behörde kein Hindernis für sichere Reisen in Thailand rund um die Uhr darstellt. Weiterlesen

Ein Gerichtsurteil und seine möglichen Folgen

Am vergangenen 08.10.2014 hat das Provinzgericht Pattani im Verfahren eines muslimischen Thailänders gegen eine Militäreinheit wegen Misshandlung und Entschädigungsforderung ein Urteil verkündet, das künftig bei der Behandlung weiterer verfassungsrechtlicher Fragen eine wichtige Rolle spielen könnte. Weiterlesen

Am Beispiel seines Bruders: Nachtrag zur Vermögensoffenlegung der NLA-Mitglieder (mit einem Nachtrag)

Thailands alleiniger Machthaber Prayuth Chan-ocha (ประยุทธ์ จันทร์โอชา) hat insgesamt  drei jüngere Brüder. Sein nächstältester Bruder heißt Pricha/Preecha[1] Chan-ocha (ปรีชา จันทร์โอชา) und ist ebenfalls ein General des Heeres. Weiterlesen