Eine Zuschrift an PWT

Ein geneigter Leser hat PWT Folgendes geschrieben:

„Letzter Beitrag: ‚Da muss man sich Sorgen machen‘

Hallo Redaktion,
erst mal großes Lob: auch wenn ich zu manchem Eurer Themen nicht unbedingt Eurer Meinung bin, so schätze ich Eure Website sehr und bin froh, dass es Euch gibt.
Im letzten Beitrag sind Euch an zwei Stellen Fehler unterlaufen, welche Eure Glaubwürdigkeit unnötig unterminieren:
„1,9 Billionen Baht“ entsprechen „[=1.900.000.000.000 Baht]“, nicht  „[=19.000.000.000.000 Baht]“,
„2,3 Billionen Baht“  entsprechen „[=2.300.000.000.000 Baht]“, nicht „[=23.000.000.000.000 Baht]“.
Oder handelt es sich dabei um eine Preisumrechnung für Farangs? 😉

Beste Grüße“

PWT möchte sich beim geneigten Leser bedanken. Die angesprochenen Angaben wurden im besagten Beitrag korrigiert.

„Da muss man sich Sorgen machen“

Mae Luk Chan (แม่ลูกจันทร์) ist ein weibliches Pseudonym für eine der bekanntesten Kolumnistinnen in Thailand. Ihre Kolumne „สำนักข่าวหัวเขียว“ (Sam Nak Khao Hua Khiew/die grüne [als Anspielung auf die Grundfarbe des Blattes] Nachrichtenagentur) wird als ein wichtiges, politisches Stimmungsbarometer für thailändische Zeitungsleser gewertet. Weiterlesen

Der (eingeschränkte?) Einfluss des Verfassungsreferendums vom August 2016

Am 13.01.2017 hat die Junta in Thailand mit einer rekordverdächtigen Geschwindigkeit (drei Lesungen innerhalb von weniger als drei Stunden!) die von ihr selbst erlassene, noch gültige Übergangsverfassung durch das – ebenfalls von der Junta selbst installierte – Parlament ändern lassen. Weiterlesen

Wird das thailändische Volk noch einmal befragt?

Im August 2016 wurde in Thailand ein – allerdings nicht unumstrittenes – Verfassungsreferendum abgehalten. Die Mehrheit der an diesem Referendum beteiligten Wähler hat sich für den auf Anordnung der Junta bearbeiteten Verfassungsentwurf ausgesprochen: Weiterlesen

Ist Thailand noch ein Beamtenstaat, oder schon ein Soldatenstaat?

In einer kleinen Nachricht lässt sich die seit dem jüngsten Militärputsch im Mai 2014 allgegenwärtige Entwicklung, wie das militärische Denken Thailand allmählich okkupiert, noch einmal deutlich erkennen. Weiterlesen

Künftig Todesstrafe für Vergehen von Politikern?

Der Vorsitzende der von der Junta eingesetzten Verfassungskommission, Meechai Ruchuphan, der bereits an einigen Verfassungen Thailands mitwirkte, teilte laut der thailändischen Tageszeitung Thairath mit, dass ein neues Gesetz über politische Parteien, an dem seine Kommission gerade arbeite, zu 60% fertig sei. Weiterlesen

Nach Ableben von König Bhumibol

Nun wurde vom Büro für Königliche Angelegenheiten offiziell bekannt gegeben, dass König Bhumibol am 13.10.2016 um 15:52 Uhr (thailändischer Zeit) im Alter von 88 Jahren im Siriraj Krankenhaus in Bangkok verstorben sei. Weiterlesen

Gesetzliche Regelungen über Thronfolge in Thailand. Teil III: Szenarien über die Thronfolge gemäß der geltenden Übergangsverfassung der Militärregierung von 2014

Die Putschisten haben zwar die Verfassung von 2007 außer Kraft gesetzt, aber Teil II „Über den König“ unangetastet blieb und später in die bis dato gültige Übergangsverfassung von 2014 integriert wurde, gilt dieser Teil der Verfassung weiterhin für die Thronfolge. Weiterlesen

Gesetzliche Regelungen über Thronfolge in Thailand. Teil II: Gibt es einen gesetzlich vorgesehenen Thronfolger? Wenn ja, wen?

Im April 2009 gab der adelige Bangkoker Bürgermeister Sukhumbhand Paribatra, ein Cousin des Königs, in Der Spiegel  folgendes Interview zur Thronfolge: Weiterlesen

Gesetzliche Regelungen über Thronfolge in Thailand. Teil I: Palastgesetz und Verfassung

Die Frage der Thronfolge ist ein gleichermaßen heiß diskutiertes wie totgeschwiegenes Thema in Thailands Gesellschaft. Das Lèse-Majesté-Gesetz hält das Thema von der Öffentlichkeit fern und wird die Thronfolge doch diskutiert, ist die Sachlage nicht eindeutig. Eine genauere Analyse in drei Teilen soll einen Überblick verschaffen und denkbare Szenarien vorstellen: Weiterlesen